Philipp Lahm: Sein Leben nach der Fußball-Karriere

Philipp Lahm spricht über sein Leben nach der Karriere als Fußballer.

Vor vier Jahren führte er die deutsche Nationalmannschaft als Kapitän zum WM-Sieg, kurz darauf trat er zurück. Auch seine Karriere beim FC Bayern München beendete Lahm 2017. Wie geht es dem 34-Jährigen mehr als ein Jahr nach dem Ende seiner Profi-Zeit? Im Interview mit dem ‘go!d’-Magazin der Deutschen Sporthilfe berichtet er: “Ich habe meine Sportkarriere so intensiv ausgelebt, dass ich emotional gut loslassen konnte. Jetzt beschäftige ich mich mit meinen Unternehmen wie Sixtus und Schneekoppe und hoffe, dass es mir und meinem Team gelingt, erfolgreich zu sein.” Sein neues Leben nach der Fußballer-Karriere sei “abwechslungsreich und spannend”, von Langeweile also glücklicherweise keine Spur.

Er könne es jedoch verstehen, dass nicht allen Sportlern der Übergang so leicht fällt: “Ich glaube, das ist gerade ein Problem für Fußballer, da sie nicht lernen, sich während ihrer aktiven Karriere auch mit anderen Themen zu beschäftigen. Da kann ich mir tatsächlich vorstellen, dass man erst mal in ein Loch fällt. Mir ging es aber ganz gut damit”, erklärt er. “Ich habe mich schon in der Mitte meiner Karriere gemeinsam mit meinem Team damit auseinandergesetzt und darüber diskutiert, was zu mir passt und wo ich mich nach der Karriere engagieren möchte.”

Die größte Herausforderung bestehe darin, “das Richtige für sich zu finden”. Der Münchner fügt hinzu: “Man sollte eine Aufgabe haben, die zu einem passt, die Spaß macht – und man sollte ein Team haben, mit dem man vertrauensvoll zusammenarbeiten kann.” Am wichtigsten sei es, “ein selbstständiges und unabhängiges Leben zu führen”. Dafür müsse man jedoch “seine Neigungen kennen und Disziplin aufbringen”.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *